TOTUS TUUS, MARIA !

DIE WAHRE LIEBE

Bestimmung des Grundbegriffs der
Wissenschaft des Göttlichen Lebens

inspiriert von der Herrin aller Seelen

an Myriam van Nazareth

Das Ganze der Belehrungen seitens der Heiligen Jungfrau Maria in Ihrer alles umfassenden, Ihr von Gott geschenkten Eigenschaft als Herrin aller Seelen erhielt von Ihr Selbst die Bezeichnung Wissenschaft des Göttlichen Lebens. Der absolute Grundbegriff um welchen sich alles in Ihren Belehrungen dreht ist die wahre Liebe, das Wesen von Gott Selbst, die führende und lenkende Kraft von Gott Selbst, die Seine Schöpfung am Leben erhalten und die Harmonie in der Schöpfung instand halten soll.

Die Seelen verstehen die wahre Liebe nicht immer so, wie Gott sie meint. Deshalb lässt die Himmelskönigin im vorliegenden Sonderartikel die Essenz der Bedeutung dieses Begriffs ins Licht rücken.

Mit Bezug auf die wahre Liebe gab die Heilige Jungfrau Maria im September 2013 die nachfolgende ausführliche, besonders tiefe Begriffsbestimmung:

Wahre Liebe ist die Essenz, das wahre Wesen des Göttlichen Lebens. Sie ist die Verfassung, in welcher sämtliche Handlungen, Worte, Gedanken, Gefühle, Wünsche und Bestrebungen der Seele von ganzem Herzen, freiwillig und spontan darauf abzielen:

1. auf eine vollkommen selbstlose, uneigennützige und bedingungslose Weise in jedem Mitgeschöpf die spirituelle, geistige, emotionale und physische Lebenskraft und das Gefühl des Wohlbefindens an Seele, Geist, Herz und Körper zu stärken und die Würde eines jeden Mitgeschöpfs als eines Werks aus Gottes Hand uneingeschränkt und unversehrt instand zu halten und zu verteidigen; und

2. einen Höchstbeitrag zur Verwirklichung und Vollendung von Gottes Plänen und Werken auf Erden zu leisten, mit anderen Worten: zur Erfüllung Seines Gesetzes, wobei die Leistung dieses Beitrags absolut mit Vorrang vor der Befriedigung eigener Bedürfnisse und Wünsche angestrebt werden soll.

Leben in der wahren Liebe heiβt so leben, dass die Seele in ihrem ganzen Tun und Lassen, ihren ganzen Worten, Gedanken, Gefühlen, Bestrebungen, ihren ganzen inneren Verfassungen und in der Ausstrahlung ihres ganzen Wesens

  • Licht
  • Wärme
  • Geborgenheit
  • Frieden
  • Freude
  • Hoffnung
  • Erleichterung
  • Ermutigung
  • Vertrauen
  • Lebenskraft
  • Lebenswillen
  • Gefühle der Sinnvollheit des Lebens
  • Steigerung der Gefühle der individuellen Würde, und
  • die intuitive Gewissheit von Gottes Nähe

auf die Lebenswege sämtlicher Mitgeschöpfe bringt, welche von Gottes Vorsehung auf ihren Weg gelenkt werden, egal unter welcher Form und wie lange diese Kontakte stattfinden, und dass sie allen ihren Mitgeschöpfen gegenüber nur positive Gefühle und Gedanken hegt und ihnen nichts wünscht auβer Glück und Blüte auf allen Ebenen ihres Wesens und in allen Situationen ihres Lebens.

Um die wahre Liebe handelt es sich in vielen der Belehrungen, oft ziemlich tief und ausführlich. Einige der beachtlichsten Beispiele:

Auf besonders aussagekräftige Weise inspirierte die Heilige Jungfrau vor vielen Jahren bereits die nachfolgenden Worte:
"Wahre Liebe setzt sich im Grunde genommen aus allen Anstrengungen zusammen, durch welche die Seele das Glück eines jeden Mitgeschöpfes (eines jeden Mitmenschen und eines jeden Tieres) zu fördern versucht".

Auβerdem sprach Sie die Worte: "Wahre Liebe ist die Fähigkeit, in jeder Hinsicht in vollkommenem Einklang mit Gottes Willen zu leben".

Einst traf Sie die Essenz dieses Begriffs haargenau mit den Worten: "Wahre Liebe ist die Liebe, die weder durch Selbstsucht noch durch weltliche Einflüsse, weltliche Interessen oder weltliche Sehnsüchte beeinträchtigt wird. Sie ist voll und ausschlieβlich am Wohl des Mitgeschöpfes orientiert, ebenso wie am 'Wohl' von Gott Selbst. Wahre Liebe schlieβt ja ebenfalls die Bestrebung in sich, Gottes Gesetz und Seine Werke ohne jegliche Hemmung und bedingungslos vollbringen zu helfen".

In der Belehrung Das Sehnen der Ewigen Liebe aus dem November 2018 sagte Maria: "Die wahre Liebe bestimmt den Inhalt von all dem, was in einer Seele lebt und was von ihr ausgeht. Eine Seele, welche die Anwendung der wahren Liebe versäumt, führt ein inhaltsloses Leben, sie trägt wenig oder gar nichts zur Erfüllung von Gottes Heilsplan bei, und führt somit in Gottes Augen ein unfruchtbares Leben".

Ganz besonders lässt die Himmelskönigin mit Bezug auf die wahre Liebe auf Ihre nachfolgenden äuβerst inhaltsreichen Belehrungen verweisen:

Im Juni 2018 wurde in der Belehrung Der verlorene Schlüssel zum Rosengarten. Belehrung über die Gleichgültigkeit und die Blindheit der Seele hinsichtlich der Wahren Liebe tief auf die wahre Liebe eingegangen.

Wie ausschlaggebend die Anwendung der wahren Liebe als Hauptantrieb des Lebens auf Erden ist, wurde von der Heiligen Jungfrau mit besonderer Tiefe nachgewiesen in Ihrer äuβerst gnadenreichen Inspiration Das Leben jenseits der Abendsonne. Belehrung über das Lebensgericht und das Leben nach dem Gericht aus der Weihnachtszeit 2018.

Im Januar 2020 ging die Himmelskönigin abermals tief auf die wesentliche Rolle der wahren Liebe im seelischen Leben ein, in der Belehrung Das wahre Glück als Parfüm aus der Blume der wahren Liebe.

Die wahre Liebe als Essenz der Blüte des seelischen Lebens wird ebenfalls sehr tief in sämtlichen Belehrungen behandelt, die den Menüpunkt Gott und die Tiere bilden, ebenso wie in den unterschiedlichen Daueraufrufen, welche die Himmelskönigin ab 2019 an die Seelen richtet.