Die vorliegende Kategorie enthält sämtliche Offenbarungen des Jahres 2011 in der einzigen authentischen, von der Herrin aller Seelen zur Veröffentlichung freigegebenen Form. Jede Andeutung "(...)" verweist auf Stellen, die von Maria nicht zur Veröffentlichung genehmigt wurden, weil diese sich auf private Belehrungen und Anweisungen beziehen, die strikt für Myriam gemeint waren.

TOTUS TUUS, MARIA !

ÖFFENTLICHE OFFENBARUNGEN DER

HEILIGSTEN JUNGFRAU MARIA

als

HERRIN ALLER SEELEN

an Myriam van Nazareth

2011


2. Februar 2011

"Ein mächtiger Lichtstrahl trifft nunmehr die Erde, denn die Liebe deiner Übertragung so vieler Seelen an Mein brennendes Herz hat im Himmel die Bande zwischen Mir und Meiner Lichtkette, zwischen Mir und allen diesen Lämmchen Christi erneuertn, die du Meiner mächtigen Obhut anvertraut hast.

Du hast Mir Herzen und Seelen voller Hoffnung, voller Ängste und Unsicherheiten, voller Erwartung, voller Traurigkeit und Schmerz geschenkt. Das Feuer von all denjenigen, die Mich lieben und annehmen als die Herrin aller Seelen, ist in Meinem Herzen zu einem Flammenmeer zusammen geflossen, das der Finsternis zum Zeichen für den Sieg vom Licht der Welt werden soll, das Ich vor zwanzig Jahrhunderten im Tempel in Jerusalem dem Gott der Zeit und der Ewigkeit dargeboten habe.

Du hast Mir auch diejenigen geweiht, die Mich noch nicht in der Fülle der Eigenschaften annehmen, die der Allerhöchste Mir vorbehalten hat. Das Feuer der Liebe in unseren Herzen hat das Feuer des Widerstandes, das Fieber des Unglaubens, in sich aufgenommen, und wird auch in diesen Herzen seinen Weg finden, sobald auch sie ihren freien Willen dem Feuerofen Meines Herzens anvertrauen werden, für einen bedingungslosen Dienst an der Fülle der Wahrheit.

Seht, Lämmchen Meines Sohnes, Ich berühre jeden und jede von euch persönlich. Spürt, wie jeder Schlag Meines Herzens euch mit Liebe und neuem Leben durchströmt. Der Himmel feiert heute den zeitlosen Sieg des Lichtes über die Finsternis. Im Himmel ist dieser Sieg in Gottes Buch des Lebens für immer unauslöschlich verzeichnet. Auf Erden wird dieser Sieg sichtbar werden, sobald Gottes Heilsplan, dieses unendliche Werk von Gottes Liebe, seinen Lauf vollendet haben wird und der Regen aller Prüfungen unter dem Feuer der Ewigen Liebe verdunstet und für immer in Gottes Herzen aufgenommen sein wird.

Ich sehne Mich so sehr nach Lämmern, die Ich im Tempel Meines inbrünstigsten Herzens der Ewigen Liebe darbieten kann. Gib sie Mir... Du wirst sie Mir geben bis in der letzten Stunde deines sterblichen Lebens.

Fühle Mein Herz... Opfere dich restlos für Mich auf... Aus dem Brennholz deiner Selbsthingabe in Mir will Ich die Gnade freisetzen, denjenigen, die Mich nicht als die Herrin aller Seelen anerkennen können oder wollen, das wahre Licht zu erwirken. So vielen Irrlichtern wird gefolgt, so viele Elemente von Gottes feststehender Wahrheit werden noch nicht als Wahrheit erkannt und anerkannt. So viele menschliche Logik versucht, die Wissenschaft des Göttlichen Lebens zu verdrängen, dieses Göttliche Geschenk, in dem unendliche Schätze verborgen sind, die Ich im Herzen Meiner Myriam gesät habe, die Ich allerdings noch nicht aufblühen lassen kann, weil die Verheißung des Neuen Frühlings in vielen Herzen noch nicht angenommen wird.

Ich verspreche euch das wahre Leben. Lasst es aufblühen und das Unkraut verdrängen, das so viele Wiesen beherrscht. Ich schenke heute jeder Seele, die Mir in Demut, Schlichtheit, wahrer Liebe und Vertrauen sich selbst darbietet, Strahlen von Himmlischem Licht. Lasst diese mächtigen Quellen Göttlichen Lebens in euch hinüberflieβen, damit Meine Lichtkette das betrügerische Leuchten sämtlicher Irrlichter dämpfen und die Finsternis in den Abgrund verbannen kann.

Dies ist ein Tag besonderer Freude für Mich, aber auch ein Tag der Traurigkeit wegen derjenigen, die nicht alle Meine Worte annehmen wollen. Ich habe Meiner Myriam die Saat von Gottes Wahrheit geschenkt, weil menschliche Saat keine Wahrheit enthalten kann. Nehmt diese Geschenke an, sie sind die großen Zeichen von Gottes Liebe in dieser letzten Phase des Kampfes für den Sieg der lebendigen Weisheit über die Torheit der Welt, welche Gottes Gaben immer wieder menschlichen Ansichten anpassen will, und welche die Seelen von dem wahren, ewig dauernden Frieden wegführen will. Lämmchen, erwacht!

Ich komme heute, euch Gottes Verheißung in Erinnerung zu bringen, dass der endgültige Sieg des Lichtes als Göttliches Gesetz verzeichnet ist, das in Erfüllung gehen soll und muss. Zwischen euch und Mir ist heute der heilige Bund bekräftigt worden, der Gottes Liebe in Wirklichkeit umsetzen wird. Dieser Bund zwischen euch und Mir kann für euch die Eintrittskarte zur höchsten Glückseligkeit werden und für die Welt die absolute Vollendung des Neuen Bundes. Ich versiegle euch feierlich mit dem Kreuz Christi, dem Schlüssel zu den Schatzkammern des Ewigen Lebens. Folgt Mir, damit Ich euch heiligen kann, denn dazu bin Ich zu euch gesandt worden. Die Saat schenke Ich euch Tag für Tag. Folgt ihr, und ihr werdet die Ewigen Gärten finden".


25. März 2011

"Liebe Seelen, Gottes Plan des Heils für alle Seelen ist etwas ganz Großes. In jeder Seele liegt ein Diamant aus Gottes Herzen begraben. Die Menschheit als Ganze ist deshalb für Gott wie eine riesige Schatztruhe. Jeder dieser Diamanten muss erschlossen, geschliffen, gereinigt und veredelt werden. Dies alles zu begleiten, zu verwalten und zu lenken, ist der Mittelpunkt Meiner Aufgabe innerhalb von Gottes Heilsplan. Dazu bin Ich am Tag Meiner Unbefleckten Empfängnis berufen worden, und diese Berufung habe Ich mit Meinem Willen durch die Worte 'Mir geschehe nach Deinem Wort' unterschrieben, als Mich der Engel Gottes um Meine Einwilligung bat, die Mutter des Gott-Menschen zu werden.

Liebe Seelen, jeder und jede von euch hat eine Lebensaufgabe, die unendlich weit über eure weltlichen Aufgaben hinausgeht und die sich auch auf viel höheren Ebenen vollzieht. Die Seele lebt weder für sich selbst noch für die Welt. Die Seele lebt für die Vollendung von Gottes Heilsplan. Die Schatztruhe muss aufgewertet werden, damit sie die Gründung von Gottes Reich auf Erden loskaufen kann und die Ewige Liebe die Erde in einen Obstgarten von Glückseligkeit umgestalten kann.

Von jeder Seele verlangt Gott eine beharrliche Anstrengung in der vollkommenen Weihe an Mich, denn Mir sind die Verwaltung der Schatztruhe und ihre Aufwertung anvertraut worden. Es genügt nicht, dasjenige zu tun, was eure Pflicht ist oder nur dasjenige zu tun, was ihr als eure Pflicht empfindet. Die Seele, die nur ihre 'Pflicht' erfüllt, hat keinen einzigen Verdienst. Erst dort, wo die Pflicht endet, fängt die Wahre Liebe an. Wo die Wahre Liebe anfängt, erwirbt sich die Seele Verdienste. Sagte nicht Mein Sohn bereits zu den Seelen, die nur ihre 'Pflicht' tun wollten: 'Welchen Lohn könnt ihr dafür erwarten?' Die Seele, die ihre Pflicht erfüllt, die allerdings versäumt, ihre Mitgeschöpfe im Herzen zu hegen und für sie ein Spiegel Meines Herzens zu sein, erfüllt von Liebe, Sanftheit, Feinfühligkeit und einem Sehnen danach, ihr Mitgeschöpf in die Atmosphäre von Gottes Nähe einzuhüllen, tut nicht Gottes Werke.

Die Seele, die sich in Meinen Dienst stellt und nur dasjenige tut, was sie als Pflicht empfindet, oder nur dasjenige, was sie sich nicht zu unterlassen traut, und die bei der Ausführung ihrer Aufgaben Bedingungen und Grenzen setzt, ist für Gott unzuverlässig. Sie denkt mehr an sich selbst als an Gottes Bedürfnisse, denn ihre Liebe zu Gott, zu Mir und zu ihren Mitgeschöpfen ist nicht bedingungslos.

Liebe Seelen, sucht in euren Werken für Mich nicht euch selbst, nicht eure vergänglichen Nöte, nicht die Anerkennung in den Augen der Welt und auch keine Reize, sondern nur die Freude, Gottes Werke näher zu deren Vollendung bringen zu helfen. Alles andere erbt ihr dann im Verborgenen, wo es für den Tag eures Lebensgerichtes reifen wird. Den wahren Frieden könnt ihr nur in dem Maße finden, wie ihr euch in wahrer selbstverleugnender Liebe einsetzt, weit über die Grenzen der 'Pflicht' hinaus. Nur die Liebe erlöst, nur die Liebe heiligt, nur die Liebe reinigt und veredelt die Diamanten, die Gott unter eure Obhut stellen möchte, denn sie brauchen die Erfahrung von Gottes Nähe.

Alles was Ich euch lehre, sind Wege zur Vervollkommnung der Liebe. Wahre Liebe bringt Hoffnung, ermutigt, bringt Geborgenheit, Vertrauen, lässt Diamanten leuchten, weil diese unter dem Atem der Liebe den Staub ihrer vielen Unsicherheiten abschütteln. Wo Gottes Atem spürbar wird, gibt es keine Unsicherheiten mehr. Wahre Liebe lässt Herzen aufblühen, schenkt Frieden, Freude, Frohmut. Wahre Liebe ist die Frucht der vollkommenen Hingabe an Gottes großen Plan, denn nur die Seele, welche die Diamanten auf ihrem Lebensweg als die Schätze hegt, die sie wirklich sind, ist ein Spiegel Meines Herzens und weckt dadurch Gottes befreiende Gnaden für sich selbst und viele Mitgeschöpfe.

Als Mir der Engel von Gottes Wegen zugesandt wurde, um Mir Meine Auserwählung zur allerheiligsten Mutterschaft über den Erlöser zu verkündigen, schenkte Ich dem Allerhöchsten Mich Selbst und sämtliche Bedürfnisse Meines ganzen Wesens und Meines ganzen Lebensweges für ewig, aus Liebe zu Gott und zu allen Meinen Mitgeschöpfen und ihrem ewigen Glück. Dadurch wurde Mein Leben in Gottes Augen zu einer Goldgrube, die für alle Ewigkeit unerschöpflich sein würde. Folgt Mir nach. Ich schicke heute einen Engel in das Herz eines und einer jeden von euch, um euer Ja-Wort in Meinem vollkommenen und bedingungslosen Dienst entgegenzunehmen.

Dies ist keine Zeit für halbe Versprechen mehr, denn Gott sehnt Sich danach, Seiner Schatztruhe ihre Krönung zu bereiten. In all demjenigen, was Ich euch im Rahmen der Wissenschaft des Göttlichen Lebens gelehrt habe und weiterhin lehren will, erschließe ich einen nach dem anderen die Obstgärten und Gärten von Gottes Wahrheit. Esst von diesen Früchten, lasst euch nicht durch die vielen Scheinfrüchte vergiften, die eure Seelen nicht für die wahre Liebe und das Göttliche Leben aufschließen. Ich kenne die Gefahren, Ich kenne die Fallen und Ich kenne die Wirkungen der Scheinfrüchte in der Seele: Sie sättigen für eine kurze Zeit, versetzen aber die Seele zunächst in ein Fieber, machen sie dann blind und anschließend krank und unfruchtbar. Weist nicht die Hand zurück, die euch in jedem Meiner Worte gereicht wird. Nur die wahre Liebe heilt. Bedenkt in allen euren Werken, in allen euren Worten und in allen euren Kontakten, dass ihr mit Gottes Eigentum umgeht. Fügt ihm keinen Schaden zu, bringt es zum Blühen, damit Ich euch den wahren inneren Frieden schenken kann.

Liebe Seelen, zur Erfüllung des ersten Schrittes der tastbaren Ausführung Seines Heilsplans hat Gott eure Herrin nötig haben wollen. Jetzt will Er euch nötig haben, um unter Meiner Führung die letzten Schritte dieser Ausführung vollenden zu helfen. Bedenkt, wie groß in Gottes Augen die Seelen sein werden, die den Kreis schließen helfen. Gebt euch jetzt vollkommen und bedingungslos Mir hin, der Herrin aller Seelen, und bringt die ganze Saat zum Blühen, die Ich täglich in euch ausstreue. Die Blumen und Früchte aus dieser Saat werden euch genau dorthin bringen, wo ihr sein müsst. Vertraut auf Mich, damit Gott auf euch vertrauen kann


12. September 2011

"Liebe Seelen, für alle Zeiten bin Ich dazu berufen worden, Christus zu allen Seelen zu bringen. Ich habe Ihn im Gott-Menschen, im Messias gebracht, der kam, die Seelen zu lehren, dass das Elend, das mit der Erbsünde auf die Schöpfung herabgekommen war, durch das Kreuz, und nur durch das Kreuz, besiegt wird, denn dort wo das Kreuz Hochzeit mit dem Herzen schlieβt, wird die wahre Freiheit von Gottes Liebe geboren.

Ich bringe Christus in dieser Zeit immer noch zu den Seelen, in der Saat der Wissenschaft des Göttlichen Lebens. Selig die Seelen, die diese Saat mit einer aufrichtigen Liebe beleuchten, und sie mit einer unaufhörlichen Weihe aller ihrer Prüfungen an Mich begieβen, denn in der wahren Fügsamkeit gegenüber Mir, der Königin und Herrin aller Seelen durch Göttliche Vollmacht, liegt die Kraft um die Saat des Göttlichen Lebens wie Blumen von Heiligung blühen zu lassen.

Ich bin Maria, die Schatzkammer eines neuen Frühlings, die gekommen ist, das Siegel vom Kreuz der Erlösung in jede Seele zu prägen, die Gottes Plan für die Letzten Zeiten von ganzem Herzen umarmt.

Dies ist der Plan der Ewigen Liebe: dass in jeder Seele das Kreuz der Erlösung neu geboren wird, indem die Seele Mich zu sich ins Haus nimmt, Mich, die Herrin aller Seelen, die Vollenderin aller Fruchtbarkeit.

Preise Meinen hochheiligen Namen als das Echo von Gottes Stimme über dem Garten eurer Seelen, denn Ich bin im Vater, in Christus und im Geist in aller Ewigkeit, und der Vater, Christus und der Geist haben Mich für alle Ewigkeit mit der unendlichen Macht der Göttlichen Liebe bekleidet.

Ich kann in jedem und jeder von euch die Kreuze des Lebens wie Rosengärten blühen lassen, zur Verherrlichung des Kreuzes Christi, das symbolisch steht für die Unterschrift unseres Gottes. Ich bin der Spiegel von Gottes Licht, in Mir wird alle Finsternis verblendet und wird der schlummernde Keim der Heiligkeit in der Seele zu neuem Leben geweckt, zu Göttlichem Leben. Folgt Mir, denn ohne Glauben an Mein Wirken gibt es keinen Glauben an die Fülle von Gottes Werken.

Ich bin Maria, der Ozean Göttlicher Reichtümer. Die Seele, die aus Mir schöpft, schöpft in Wahrheit aus Gottes Herzen. Gottes Herz ist die Quelle aller Weisheit, Liebe und Heiligkeit. Gott hat Mein ganzes Wesen so weitgehend von Sich Selbst erfüllt, dass das Wasser des Göttlichen Lebens so ergiebig aus Mir hervor quillt, dass alle Seelen aller Zeiten aus Mir trinken können zur Vollendung ihres Wachstums hin zu Gottes Bild und Gleichnis.

Trinkt aus Mir die Worte, die Ich euch schenke, denn sie sprudeln aus den Quellen der Ewigen Weisheit hervor. Die Seele, die in aufrichtiger Liebe aus Mir trinkt, wird in diesen Zeiten der Finsternis und Verirrung nicht der Dürre der Hoffnungslosigkeit, Entmutigung, Verwirrung und Sinnlosigkeit anheim fallen.

Jede Seele, die sich aufrichtig nach Mir sehnt, Meine Worte in sich aufnimmt und ihnen in inständig und inbrünstig gelebter Weihe an Mich, die von Gott auserkorene Herrin aller Seelen, nachfolgt, werde Ich mit der beschützenden Macht Meines hochheiligen Namens bekleiden. Folgt Mir, Ich brauche euer 'Ja' damit Ich Meine uneingeschränkte Macht über die Quellen der Verwirrung, Irreführung und Entmutigung ausüben kann, die nunmehr unzählige Seelen der Dürre preisgeben. Folgt Mir, und Ich werde die Schlangen jeglichen Unfriedens und jeglicher Drohung aus euren Tempeln verjagen. Ihr werdet des Wahren Friedens Christi teilhaftig werden. Zu diesem Frieden hat der Vater euch vorherbestimmt. Fürchtet euch nie, Ich habe euch den Fürst des Friedens gebracht".


8. Dezember 2011

"Liebe Seelen, jeder von euch, der sich heute Mir hingibt, betritt den einzigen Tempel, der vollkommen frei von Staub ist, den Tempel ohne Schatten, den Tempel in welchem die Schlange ihre Lebenskraft verliert, den Tempel in welchem jede Blume unverwelkbar wird. Begreife doch Meine heiligen Worte:

  • in Mir ist kein Staub: In Mir hat nie etwas Weltliches gelebt, das nicht unmittelbar in Gottes Herzen hinübergeflossen wäre;
  • in Mir ist kein Schatten: In Mir leuchtet Gottes Licht vollkommen ungehemmt, dieses Licht, das allgegenwärtig ist, das in alle Richtungen gleichzeitig leuchtet, und das jegliche Spur der Finsternis vertreibt;
  • in Mir verliert die Schlange ihre Lebenskraft: Keine Sünde, keine Untugend, keine Versuchung, keine Täuschung hält in Mir stand. Der Ort, der all dem vom Allerhöchsten zugewiesen worden ist, ist jener unter Meinen Füβen;
  • in Mir ist jede Blume unverwelkbar: In Mir wird alles zu Ewigem Leben erweckt.

Die Seele, die sich vollkommen Mir hingibt, wird von Mir in diesen Tempel makelloser Heiligkeit aufgenommen, Gottes Zeichen für die Allmacht der Wahren Liebe über die Sünde. Ich verlange von ihr nur die dauerhafte Aufopferung ihres freien Willens, damit in ihr die Beseelung, die Kraft und der Wille Wurzeln schlagen mögen, diesen nur noch für den Dienst an Gottes Werke anzuwenden, denn zu dieser hohen Berufung ist jede Seele erschaffen worden. Dann kann Ich in ihr:

  • alles weltliche Denken, Fühlen und Wollen in Himmlisches Denken, Fühlen und Wollen umgestalten;
  • das Licht der Fülle von Gottes Wahrheit anzünden, damit sie zu jeder Zeit sehen möge was aus Gott hervorkommt, und was eine Frucht aus dem ewigen Abgrund ist;
  • die Selbsterkenntnis vergröβern, damit sie die Werke der Finsternis in sich erkennen möge, und in ihr die Liebe blühen möge, die ihr den Willen und die Kraft vermitteln wird, sich von allem abzuwenden, was sie von der Heiligung entfernt;
  • die Blumen der Tugenden zum Blühen bringen, damit sie sich über einen Ewigen Frühling in der eigenen Seele freuen möge, und ihr Herz von der Göttlichen Kraft der wahren Hoffnung und dem wahren Frieden Christi erfüllt werden möge.

Ich bin die Immakulata, die makellose unverwelkbare Blume, die ihre Wurzeln in Gottes Herzen hat. In euch, die ihr euch Mir hingebt, will Ich die Verzückung der Erfahrung der Heiligkeit säen. Dazu bin Ich berufen worden, und dazu habe Ich die uneingeschränkte Liebe, Weisheit und Macht erhalten. Ich kann euch zu einem Leben führen, das demjenigen ein Anstoβ ist, der dazu vorherbestimmt ist, unter Meinem Fuβ seine Machtlosigkeit gegenüber Gottes Liebe zu bekennen. Die wahre Heiligkeit ist eine Quelle endloser Verzückungen:

  • für Gott, der in ihr die volle Fruchtbarkeit Seiner Liebe in der Seele wiederfindet;
  • für Mich, die Ich in ihr die Glorie unseres Gottes leuchten sehe;
  • für die Seele, die durch sie das wahre Glück findet, bereits hier auf Erden, indem sie sich nicht länger im Geist und im Herzen Sklavin der Finsternis fühlt.

Ungeahnte Schätze kann und will Ich euch bereiten. Betretet nun Meinen Tempel, und lebt in allem für Gottes Werke. Ein ungeahnter Friede wird euch zuteilwerden. Gebt Mir nur euren Willen und euer Herz, und lasst Mich in allem wirken. Nur so kann Ich in eurem Umfeld die Finsternis bezwingen, die euch jetzt noch unglücklich macht, und euer Herz von ihren Auswirkungen reinigen. Meine Herrschaft im Herzen lehrt die Seele, ihr Umfeld und die Einzelheiten ihres Lebens allmählich mit anderen Augen zu betrachten, und ermöglicht es ihr dadurch, eine groβe Quelle der Unruhe und des Unfriedens zu begraben.

Kommt, und lebt in Mir und mit Mir, denn in Mir bekommt alles einen Sinn, in Mir stirbt alle Unruhe, in Mir liegt das Arzneimittel gegen die Auswirkungen des Merkzeichens der Erbsünde".


25. Dezember 2011

"Liebe Seelen, Christrosen aus Meinem Garten, seht doch wie sehr Gott im Leben Jesu die Gestaltung des heiligen Lebens der Seele so vorabgebildet hat, wie Er es sieht.

Er vertraut der Seele Seinen Sohn als Erlöser an.

In der Nacht der Seele, dem Elend des Lebens auf Erden, reise Ich durch das unwirtliche Hügelland ihrer Prüfungen zu ihrer Seelengrotte, die in ihrer ganzen seelischen Armut, Finsternis und Kälte auf Befreiung aus dem Griff von all demjenigen wartet, das sie von Gott entfernt, obgleich sie dies oft nicht erkennt und sie sich durchwegs nicht dessen bewusst ist, was ihr fehlt und wieso sie sich so leer fühlt.

In ihrem ganzen Elend, ihrer Finsternis, Armut und Kälte sehnt sich die Seele unbewusst nach dem wahren Glück des Göttlichen Lebens, nach dem Licht, dem Reichtum der Heiligkeit und der Wärme der wahren Liebe. Wenn sie Mich in sich eintreten lässt, gebäre Ich in ihr Christus, damit Er in ihr wachsen und sie mit den Göttlichen Gnaden des wahren Lebens erfüllen möge.

In der Seele versucht Er Seine Wunderwerke zu vollbringen:

  • Er versucht sie von ihrer Blindheit gegenüber jeglicher Täuschung von Seiten Satans zu heilen;
  • Er versucht sie von ihrer Taubheit für Gottes Bedürfnisse zu heilen;
  • Er versucht sie von ihrem Aussatz durch die Sünde zu heilen;
  • Er versucht sie von ihrer Lähmung durch die vielen Verführungen seitens der Welt zu heilen, die nichts anders sind als ein Klotz am Bein auf ihrem Weg zur Vollendung ihrer Erlösung, die Jesus für sie losgekauft hat und die sie durch die Vereinigung ihres Willens mit dem Willen Gottes vollenden soll;
  • Er scheut sogar keine Mühe um die Seele vom drohenden Tod durch die Sünde zu erwecken.

Zu jedem Zeitpunkt, den Gottes Weisheit und Vorsehung für günstig und fruchtbar hält, wird Christus in der Seele Sein Kreuz auf Sich nehmen, und sieht Er ihrer freiwilligen, spontanen Rolle als Simon von Cyrene entgegen, um Ihn auf Seinem Kreuzweg in ihr zu unterstützen, den Er ja für ihr Ewiges Heil auf Sich genommen hat. In jenen Augenblicken geht die Seele durch ihre Prüfungen und trägt sie die Kreuze ihres Lebensweges, den sie somit immer gemeinsam mit Jesus geht.

Er sieht ebenfalls ihrer Rolle als Veronica entgegen, um Ihm das Antlitz rein zu wischen wenn Er von der gottlosen Welt verhöhnt und beschmutzt wird.

Darüber hinaus sehnt Er Sich nach der Begegnung mit Seiner Mutter in der Seele. Er wird Sie in dem Maβe desto schneller finden, wie sich die Seele in einem Leben vollkommener Weihe Mir hingegeben hat.

Er wird in der Seele den Frauen von Jerusalem begegnen, und wird dann der Seele ans Herz legen, sie soll nicht wegen Seiner Leiden weinen, sondern wegen ihrer eigenen Sünden und Schwächen, und jener von allen Generationen, der ganzen Menschheit aller Zeiten.

Wenn sich die Vollendung nähert, sucht Er in der Seele Lazarus: Er sucht in ihr all dasjenige, was gestorben ist, und ruft dies alles zu Sich, damit die Seele aus dem Grab ihrer Sünden heraus kommt, von den Wickeln ihrer Verletzungen befreit wird, und von den Früchten Seiner Menschwerdung in ihr zu essen bekommt. So versucht Er sie zum Leben zu erwecken, in der Erwartung des Ewigen Lebens.

Er lädt die Seelen dazu ein, sich mit Ihm kreuzigen zu lassen durch einen beharrlichen Kampf gegen ihre Schwächen und Verführbarkeiten. In Wirklichkeit kreuzigt die Seele guten Willens gemeinsam mit Christus die Welt in sich, all dasjenige, was sie in der Welt festhält, damit sie mit Ihm auferstehen möge für ein Leben in immer gröβerer Heiligkeit, und Er sie mit sich ins Ewige Leben mitnehmen möge.

Die wahre Krönung des Lebensweges der Seele sieht Gott darin, dass Sein Sohn in der Seele Seine Auferstehung und Himmelfahrt noch einmal erleben kann, als Vollendung der Erlösung in der Seele. Im wirklichen Sinne des Wortes kann die Erlösung in der Seele erst in der Stunde ihres Überganges in das andere, wahre Leben wahrhaftig vollendet sein.

Liebe Seelen, der Heilige Geist hat Mir den Christus anvertraut, damit Ich Ihn euch anvertrauen kann. Ich habe Ihn getragen in Heiligkeit, und bin mit Ihm im Herzen eins geworden. Folgt Mir nach, bittet um die Gnade, ebenfalls Tabernakel zu werden, die den Christus in sich tragen und mit Ihm im Herzen eins werden können. Ich kann die Gnade und das Wahre Leben in euch endlos vervielfachen. Dazu bin Ich die Brücke zwischen Gott und den Seelen. Dieses Vorrecht habe Ich deswegen erhalten, weil Ich die Einheit mit Christus in meinem Leben auf Erden zur vollen Fruchtbarkeit habe bringen wollen. Folgt Mir nach, in allen Worten der Wissenschaft des Göttlichen Lebens, und im Vorbild Meines Lebens, das Ich euch ebenfalls nach wie vor verkündige.

Der Friede Christi möge in euch blühen wie eine unverwelkbare Blume. Dieser Friede wird euch Macht über alle eure Prüfungen schenken. Ich verlasse euch nie, verlasst auch ihr Mich nie".